Dezember

Der letzte Monat in 2015…

Angefangen hat er sehr gut, mit meinem17. Geburtstag. Das ist so einer von den ‚kritischen Tagen‘, wie wir Austauschschüler vor unserem Abflug gewarnt wurden. Bei mir war es aber dann ganz und gar nicht kritisch 😉 Die ganze family kam, Freunde haben mit mir gefeiert und der Tag ging eigentlich viel zu schnell rum. Zwischendurch noch schnell ein Blick aufs Handy, ein Skype-Telefonat mit Mama und Papa; da bleibt garkeine Zeit nostalgisch zu werden. Vielen Dank auch hier nochmal für die zahlreichen Glückwünsche, Briefe und Päckchen die mich erreicht haben… Wahnsinn!

K6 (3)

Außerdem habe ich zum Anfang des Monats endlich wieder mit Leichtathletik angefangen. Hier in den USA sind die Sportarten ja nach Jahreszeit aufgeteilt, und Leichtathletik, oder Track & Field, beginnt eigentlich erst mit den Osterferien. Ein großer Verein bietet aber jetzt schon Indoor Track als Vorbeitung an, und das hab ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen! Zwei Wochen habe ich dann auch schön trainiert aber dann prompt meinen Knöchel verletzt… Naja, bisher ist alles so glatt gelaufen, da musste jetzt mal was negatives passieren 😉

IMG_4053

Durch den schmerzenden Fuß war ich dann die ersten Tage ans Bett gefessert oder habe im Wartezimmer gesessen (amerikanische Ärzte… auch eine Erfahrung wert 😮 ) und habe die letzte Woche Schule mitsamt Finals verpasst. Finals? Was ist das denn? Jaaa, genauso ging es mir auch erst haha! Finals sind die finalen Prüfungen am Ende des 1. Semesters, die quasi alles gelernte noch einmal abfragen. Während der weit und breit gefürchteten ‚final week‘ hat man dann keinen normalen Unterricht, sondern jeweils 2 zweistündige Prüfungen mit einer Pause dazwischen.

Naja, Glück im Unglück für mich sozusagen, ich ‚durfte‘ die Prüfungen dann zuhause nachholen 😉

Ja, und dann kam auch schon Weihnachten… Ich hab euch ja schon ein bisschen im vorherigen Post berichtet- wir hatten sehr schöne, familiäre Feiertage und sogar weiße Weihnachten! Das schönste Geschenk? Für mich: All meine Liebsten! Egal wo auf der Welt, ich bin so froh und dankbar für die besonderen Menschen, die mich umgeben oder aus der Ferne für mich da sind. ❤

IMG_1137                                                                                                                                                 Und außerdem? Familienzuwachs! Wir haben ein neues Haustier!

IMG_4469

Wem geht es eigentlich zwischen Weihnachten und Silvester auch so, dass man irgendwie garkeine Orientierung hat welcher Tag heute ist und was man denn am besten mit sich anfangen könnte? Man ist so mit warten auf das neue Jahr beschäftigt, dass die letzten Tage im alten Jahr total untergehen! Übrigens mein Jahresvorsatz für 2016: Weniger warten, und dafür den Moment genießen. Ich muss mich selbst immer mal wieder daran erinnern. Wartet man nicht irgendwie dauernd? Unter der Woche aufs Wochenende, im Winter auf den Sommer, mit Vorsätzen aufs neue Jahr… Dabei kann man dabei die besten Dinge verpassen!

DSC_5286 (2)

Silvester habe ich auf jeden Fall schonmal genossen, zusammen mit lieben Freunden. Ehrlich gesagt ist Neujahr für die meisten Menschen hier ’no big deal‘, viele verschlafen den Start ins neue Jahr einfach. Oder man sitzt vor dem Fernseher und schaut die Liveübertragung des traditionellen ball drops in New York.

IMG_4111

Ich wünsche jedem von Euch ein tolles 2016, viel Gesundheit und tolle Momente! Vielleicht schaffen wir es ja alle, öfter mal aufzuhören über alles nachzudenken, was gestern, morgen oder nächste Woche passiert und einfach mal hier und jetzt zu genießen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dezember

  1. Liebe Vera, wie immer ist es spannend deine Berichte zu verfolgen.
    So war ich sehr überrascht vom fehlenden Advent, der mir auch ganz viel bedeutet.
    Das große Weihnachtsschmücken, wie auch das Bild von eurem Weihnachtsbaum entsprechen doch sehr dem Bild, was ich mir aufgrund von amerikanischen Filmen gemacht hatte.
    Plätzchen… also ja eigentlich völlig unnötig… doch ohne sie ist die Advents- und Weihnachtszeit nur schwer vorstellbar. Wir sind doch sehr geprägt. 🙂
    Malte, der seit Sommer in Oz ist und dort herum reist, hatte an Weihnachten sein erstes großes Loch, weil nicht alles war wie sonst und er den Tag nur mit seiner Freundin verbracht hat. Wie schön, dass du jedoch eine so wunderbare Familie gefunden hast und dort -so sieht es aus- wie ein viertes Kind eingegliedert bist.
    Dann kam dein Geburtstag zu dem ich jetzt nachträglich gratulieren möchte. Ich wünsche dir ein weiteres spannendes Jahr mit viel Freunden und Freude und auch noch ein gutes neues Jahr.
    Dein Nachsatz für das Jahr 2016 ist einfach klasse und birgt soviel Wahrheit. Ich werde ihn mir zu Herzen nehmen.
    Sei grüßt aus god old Germany von Birgit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s