März

Der Frühling ist da! Kaum zu glauben, aber tatsächlich hat sich die Sonne nach den kalten Wintermonaten wieder herausgetraut… Ich finde es schon verrückt, wie glücklich uns ein paar Lichtstrahlen machen können. Und weil es im März so überraschend viel davon gab, waren die letzten Wochen wirklich sehr schön.

Endlich hat die Track-Season angefangen! Wie schon berichtet, steht Sport unter dem Motto ‚Ganz oder Garnicht‘. Ganz bedeutet in unserem Fall jetzt 6-mal die Woche Training… Das gab erstmal schönen Muskelkater die erste Woche 😀 Natürlich nimmt so ein intensives Training viel Freizeit in Anspruch, aber es ist dank einem echt lustigem Team und einem tollen Trainer-Team mit viel Spaß verbunden und fühlt sich eigentlich (fast) wie Freizeit an 🙂

Außerdem ging im März das 3. Quarter zu Ende – Projekte, Prüfungen, Facharbeiten… Ich musste mal wieder feststellen, dass mein Talent Dinge aufzuschieben, manchmal echt blöd enden kann… Nämlich dann, wenn man sämtliche Aufsätze am selben Abend schreiben muss 😀 Also ein Punkt, an dem ich an mir arbeiten muss und will; ich werde im April berichten wie es klappt.

Nach dem ganzen Stress gab es dann Ende März endlich Ferien – und Ostern! Anstatt Eier färben wurden hier Cookies dekoriert, und der amerikanische Osterhase bringt mit Süßigkeiten gefüllte Plastikeier, aber am Ende des Tages spielt das doch alles gar keine Rolle – wichtig war, dass wir einen schönen Tag mit der ganzen Family hatten!

 

Zwei Wochen Ferien waren wirklich ein Traum – weil wir dank dem perfekten Wetter so viel Tolles unternehmen konnten.Von langen Nächten am Lagerfeuer und Sternen zählen, bis zu Bootstouren auf dem See war alles dabei und ich hab mich noch ein weiteres Mal in mein #idahome verliebt…

IMG_7538

Ich weiß nicht, was ich ohne die wundervollen Menschen machen würde, die ich hier kennenlernen durfte. „Friends are the family we choose“, ich glaube, dieses Sprichwort ist wirklich wahr. Eine der größten Sorgen die ich vor diesem Jahr hatte, war, dass es schwierig werden würde ‚wahre‘ Freunde zu finden. Die Zeit ist begrenzt, und Freundschaft ist etwas, das oft mehr als nur ein paar Wochen braucht. Etwas, das mit der Zeit immer besser wird; wächst und gedeiht. Aber, ich habe gelernt, dass ein paar Wochen manchmal genug sind.

Genug, um Menschen lieben zu lernen, mit all ihren Facetten. Und zu wissen, dass deine Liebe erwidert wird, ohne Bedingungen. Wir alle leben verstreut in den verschiedensten Ländern dieser Welt, und wer weiß wann wir uns das nächste Mal in die Arme schließen können!? Aber wir genießen den Moment; das hier und jetzt. Wir hören auf, Tage zu zählen- stattdessen kreieren wir Erinnerungen, an die wir später gerne zurückdenken werden.

IMG_7914

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “März

  1. Hallo Vera, ich lese immer wieder gerne Deine Erzählungen. Und ich habe das Gefühl, dass Du seeeehr erwachsen geworden bist. Toll! Liebe Grüße, Annette Fladung

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s